Ach­tung ! Im Arbeits­recht gibt es sehr enge Fris­ten ! Eine Kün­di­gungs­schutz­kla­ge, muss inner­halb von 3 Wochen nach Erhalt der Kün­di­gung bei Gericht ein­ge­gan­gen sein. Sonst ist sie unzulässig !

Unter­schrei­ben Sie nichts ! Sie sind nicht ver­pflich­tet, irgend­et­was ohne juris­ti­schen Rat zu unter­schrei­ben. Auch wenn man ver­sucht sie unter Druck zu setzen.

In der Arbeits­welt gibt es häu­fig Streit­punk­te zwi­schen Arbeit­neh­mern und Arbeit­ge­bern, zwi­schen Betriebs­rat und dem Arbeit­ge­ber. Anders als in vie­len ande­ren Rechts­ge­bie­ten ist das Arbeits­recht“ nicht kodi­fi­ziert, d.h. nicht in einem ein­zi­gen Gesetz ent­hal­ten, son­dern bil­det sich aus vie­len unter­schied­li­chen Geset­zen, die inein­an­der grei­fen. Neben dem BGB sind hier gleich­sam das Bun­des­ur­laubs­ge­setz, das Kün­di­gungs­schutz­ge­setz und das Betriebs­ver­fas­sungs­ge­setz, um nur eini­ge weni­ge zu nen­nen, zu berücksichtigen.

Meine Leistung

  • Kün­di­gungs­schutz­pro­zes­se für/​gegen Arbeitnehmer/​Arbeitgeber
  • Ich bera­te Sie bei der geplan­ten per­so­nel­len Neu­struk­tu­rie­rung Ihres Betriebes
  • Ich über­prü­fe ich für Sie die von Ihnen ver­wen­de­ten Arbeitsverträge
  • Bera­te Betriebsräte
  • Alles rund um Aufhebungsverträge
  • Mob­bing rund um den Arbeitsplatz
  • Ansprü­che aus AGG